Home >> Netzbereich - Bedingungen

Bedingungen

 

Weitere Netzzugangsbedingungen

(Stand 25. November 2014)

 
 

1. Transportkunden

 

Als Transportkunden werden nur Personen und Unternehmen, unabhängig von ihrer Rechtsform, akzeptiert, welche die Anforderungen des EnWG erfüllen.

 
 

2. Technische Mindestanforderungen

 

Netzanschluss/Messeinrichtungen Einspeisung, Transport und Ausspeisung erfolgen unter Berücksichtigung der jeweils geltenden gesetzlichen Vorschriften, der allgemein anerkannten Regeln der Technik, der DVGW-Richtlinien (insbesondere DVGW-G 2000), DIN-Normen und der PTB-Richtlinien. Dies gilt nicht nur für den Betrieb, sondern auch für den eventuell erforderlichen Bau von Gasversorgungseinrichtungen. Die technische Regel G 2000 mit zusätzlichen Information zum Netzbetrieb finden Sie hier: www.dvgw-netzbetrieb.de 

 
 

3. Bilanzausgleich

 

Die Stadtwerke Göttingen betreiben ein druckgesteuertes Gasnetz und führen keinen Bilanzausgleich durch.

 
 

4. Wetterstation

 

Wetterprognosen werden im Bereich der Stadtwerke Göttingen durch „MC-Wetter“ vorgenommen. Datenbasis bildet die Wettermessstelle „Göttingen“ des „DWD“ mit der Messstellennummer „WMO 10444“.

 
 

5. Gasbeschaffenheit

 

In Göttingen wird Erdgas der Gruppe H 2-Gasfamilie (gem. DVGW- Arbeitsblatt G 260) verteilt. Der Brennwert H s,n beträgt im Mittel 11,15 KWh/m3, Methanzahl von 70 bis 96, jeweils im Normzustand (siehe auch Tabelle im Anschluss).

 

Bei einer evtl. Biogaseinspeisung in das Netz der Stadtwerke Göttingen sind diese Beschaffenheitsanforderungen und weitere Anforderungen des DVGW-Regelwerkes wie z.B. G262, G280 und G685 einzuhalten. Siehe hierzu unter "Netzanschluss" Punkt 7 "Biogaseinspeisung".

 

Gasbeschaffenheitsdaten für den CO2- Emissionshandel

In unserem Ausspeisenetz werden keine Messungen der Gasbeschaffenheitsdaten oder keine Gasbeschaffenheits-rekonstruktion vorgenommen. Es kommt das Mittelwertverfahren nach dem DVGW-Regelwerk G 685 „Gasabrechnung" zur Anwendung.

 

Die Bereitstellung von Gasbeschaffenheitsdaten wird von Seiten der DEHSt mit der FAQ Nr. MVO 002 „Bestimmung der Stoffmenge und der Berechnungsfaktoren von Erdgas auf Basis von Lieferantendaten" beschrieben und ist auf der Homepage der DEHST unter www.dehst.de zu finden.

 

 Monat Brennwert [kWh/m3] Heizwert
[kWh/m3]
CO2 [mol%]  Dichte [kg/m3] Einspeisung Vn [m3] Einspeisung Qn [kWh]
Jul 16 11,319 10,215 0,870 0,7653 5.743.243 65.007.767
Aug 16 11,289 10,184 0,471 0,7537 5.974.383 67.443.506
Sep 16 11,325 10,218 0,422 0,7539 5.927.697 67.132.662
Okt 16 11,313 10,208 0,983 0,7651 13.039.387 147.511.665
Nov 16 11,245 10,142 0,350 0,7445 18.490.915 207.930.380
Dez 16 11,257 10,154 0,560 0,7511 21.352.481 240.365.085
Jan 17 11,260 10,158 0,570 0,7513 26.384.092 297.097.973
Feb 17 11,255 10,153 0,650 0,7527 19.233.800 216.476.419

 

 

 
 

6. Einspeisepunkte/Netzkopplungspunkte

 

Die Stadtwerke Göttingen sind an das Transportnetz der Gas-Union GmbH (Netzbetreiber-Nr. 700078) angeschlossen. Die Einspeisung in das Netz der Stadtwerke Göttingen ist an folgenden Kopplungspunkten möglich:

 

  • Göttingen- Elliehausen I
  • Rosdorf I
 
 

7. Ein- und Ausspeisedrücke

 

Die Einspeisung in das Netz der Stadtwerke Göttingen (PN 25) findet an den Einspeisepunkten (sh. Pkt. 6) statt. Das zum Transport anstehende Gas muss mit einem Betriebsdruck bereitgestellt werden, der es der SWGÖ ermöglicht, die Übernahme ohne zusätzliche Maßnahmen und Kosten vorzunehmen.


Der Mindesteinpeisedruck beträgt 12 bar.

 

Der Ausspeisedruck ist in der Regel gem. DVGW-Arbeitsblatt G 600 mit 22,6 mbar festgelegt. Höhere Ausspeisedrücke sind mit SWGÖ abzustimmen.

 
 

8. Ausspeiseanlagen (Hausanschlüsse/GDRM- Anlagen)

 

Sollten sich aufgrund eines Transportvertrages für einen Netzendkunden zusätzliche Anforderungen an die vorhandene Ausspeiseanlage ergeben, werden die Stadtwerke Göttingen den Umbau- bzw. Anpassungsaufwand dem Transportkunden in Rechnung stellen.

 

Neu zu errichtende Ausspeiseanlagen werden zwischen Transportkunde und Stadtwerke Göttingen AG abgestimmt. Über die Höhe und Form der Kostenbeteiligung des Transportkunden für die Errichtung und Inanspruchnahme der Ausspeiseanlage wird eine gesonderte Vereinbarung getroffen.

 
 

9. Netzbetreibernummer

 

Die Stadtwerke Göttingen AG haben folgende DVGW- Netzbetreibernummer:

 

700140

 
 

10. Standardlastprofile/Lastprofilverfahren

 

Bei nicht leistungsgemessenen Kunden werden Standardlastprofile der TU München angewendet. Ab dem 01. August 2010 wird nach dem synthetischen Lastprofilverfahren allokiert.

 

Download: Lastprofilverfahren

 
 

11. Marktgebiet

 

Ab 01. Oktober 2009 sind alle Ausspeisepunkte folgenden Marktgebieten zugeordnet:

 

  • NetConnect Germany GmbH & Co. KG (E.ON Transport GmbH, bayernnets GmbH)
  • GASPOOL Balancing Services GmbH

 

Download: Marktgebiet

 
 

12. Messstellenbetrieb

 

Nach § 21 b Abs.2 EnWG und der Messzugangsverordnung (MessZV) kann der Anschlussnutzer einen Dritten mit dem Messstellenbetrieb und der Messung beauftragen. Hierfür hat der beauftragte Dritte mit dem Netzbetreiber entsprechende Verträge (Messstellenrahmenvertrag/ Messrahmenvertrag) abzuschliessen.

 

Verbindlich für diese Verträge sind die Vorgaben der BNetzA vom 09. September 2010.

 

Download: Messstellenrahmenvertrag

Download: Messrahmenvertrag

 

Die Mindestanforderung an die Messtechnik im Netzgebiet der Stadtwerke Göttingen sind zu beachten.

 
 

13. Lieferantenwechsel

 

Die Bundesnetzagentur hat mit Beschluss BK-06-067 vom 20. August 2007 verbindliche Vorgaben zu Geschäftsprozessen, Nachrichtentypen und Fristen zur Abwicklung der Belieferung von Kunden mit Gas festgelegt. Die Stadtwerke Göttingen AG hat diese Vorgaben umgesetzt.

 

Ansprechpartner und Datenformate entnehmen Sie bitte unserem Kommunikationsblatt.

 

Download: Ansprechpartner

 
 

14. Gleichzeitigkeitsfaktor

 

Der netzspezifische Gleichzeitigkeitsfaktor beträgt 0,739.

 
 

15. Mehr-/Mindermengenabrechnung

 

Die Mehr-/Mindermengenabrechnung wird nach dem "BDEW/VKU-Leitfaden zur Be- und Abrechnung von Mehr-/Mindermengen Gas" vorgenommen.


Die Mehr-/Mindermengenermittlung für SLP-Ausspeisepunkte erfolgt stichtagsbezogen zum 31. Dezember eines jeden Jahres.

 
 

16. Elektronischer Basiszähler - EDL21

 

Der EDL21 ist ein elektronischer Zähler, der es Ihnen ermöglicht, eine umfassende Verbrauchstransparenz zu erlangen.

 

Im Jahr 2010 führt Ihr Messstellenbetreiber verbraucherfreundliche, kostengünstige und zuverlässige EDL21-Basismessgeräte für Gas ein. *

 

Ein wesentlicher Unterschied zum herkömmlichen, mechanischen Zähler: Sie können direkt am Zählerdisplay neben dem Zählerstand unter anderem Ihren Energieverbrauch in einem bestimmten Zeitraum, z.B. einer Woche, ablesen. Der Zähler erleichtert Ihnen so den Überblick über Ihre Verbrauchswerte.

 

Sobald der EDL21-Zähler erhältlich ist, werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

 

* Dieser Basiszähler genügt der EDL-Richtlinie 2006/32/EG sowie dem §21 b EnWG. Er ist nicht fernauslesbar. Zur Installation einer kostenpflichtigen Zählerfernauslesung, ggf. Nutzungsberechtigung eines Energiedatenportals und ggf. last- oder tageszeitabhängigen Tarifierung wenden Sie sich bitte an Ihren Energielieferanten.

 
 

17. Vertriebs-Service-Portal

 

Die Stadtwerke Göttingen AG bietet allen Netznutzern eine Vereinbarung zur Verwendung eines anderen Datenformats sowie zur Anpassung einzelner im Rahmen des Datenaustauschs anfallender Prozessschritte nach Tenor 3 der Festlegung einheitlicher Geschäftsprozesse und Datenformate beim Wechsel des Lieferanten bei der Belieferung mit Gas der Beschlusskammer 7 der Bundesnetzagentur vom 20.08.2007 (BK7-06-067 – GeLi Gas) an.

 

In den Schritten 11a und 11b des Prozesses Lieferantenwechsel, in Schritt 7 des Prozesses Lieferende, in Schritt 10 des Prozesses Lieferbeginn und im gesamten Prozess Messwertwertübermittlung wird dem Netznutzer anstelle der vorgesehenen Übermittlung einer MSCONS-Nachricht direkter Zugriff auf die Messwerte gewährt. In den Schritten 2 und 4 des Prozesses Stammdatenänderung werden zwar UTILMD-Nachrichten zwischen Netzbetreiber und Netznutzer versandt, wegen des gewährten direkten Zugriffs auf die Stammdaten ist die Änderung jedoch nicht von der Antwort durch Bestätigung oder Ablehnung auf die Änderungsmeldung abhängig.

 

Allen Netznutzern wird auf Nachfrage ein ausformuliertes Angebot über den Abschluss einer solchen Vereinbarung vorgelegt, das ohne weitere Verhandlungen angenommen werden kann.

 
 

18. Schlichtungsstelle

 

Fragen oder Beschwerden im Zusammenhang mit Ihrer Energielieferung können an unseren Verbraucherservice per Post (Stadtwerke Göttingen AG, Hildebrandstraße 1, 37081 Göttingen), telefonisch (0551/301-254) oder per Email (verbraucherservice@swgoe.de) gerichtet werden.

Der Verbraucherservice der Bundesnetzagentur stellt Ihnen Informationen über das geltende Recht, Ihre Rechte als Haushaltskunde und über Streitbeilegungsverfahren für die Bereiche Elektrizität und Gas zur Verfügung und ist unter folgenden Kontaktdaten erreichbar:


Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen

- Verbraucherservice -
Postfach 8001/53105 Bonn
Tel.: 030/22480-500 oder 01805/101000 Mo-Fr 9-15 Uhr - Bundesweites Infotelefon (Festnetz: 14 ct/min; Mobilfunk: maximal 42 ct/min)
Fax: 030/22480-323
Email: verbraucherservice-energie@bnetza.de

Zur Beilegung von Streitigkeiten kann ein Schlichtungsverfahren bei der Schlichtungsstelle Energie beantragt werden. Voraussetzung dafür ist, dass der Verbraucherservice unseres Unternehmens angerufen wurde und keine beidseitig zufriedenstellende Lösung gefunden wurde.

Schlichtungsstelle Energie e.V.
Friedrichstraße 133
10117 Berlin
Tel.: 030/2757240-0
Internet: www.schlichtungsstelle-energie.de
Email: info@schlichtungsstelle-energie.de

 

Aktuelles

ACHTUNG – Eilmeldung an unsere Erdgasfahrzeug-Kunden (CNG)!

Die Tankstellenketten ARAL und ESSO haben bundesweit ihren Tankstellenbetreibern empfohlen, bis auf Weiteres die... mehr

Pressemitteilung

Stadtwerke Göttingen warnen vor unzulässigen Werbepraktiken

Göttingen, den 17.12.2015 – Die Stadtwerke Göttingen warnen ihre Strom- und Gaskunden vor unseriöser... mehr

Erdgastankstelle in Weende defekt

Wegen eines Unfalls mit einem PKW kann an der Erdgastankstelle an der Hannoverschen Straße (Aral) für mehrere Wochen... mehr

Erdgasfahrzeuge-News