Home >> Produkte >> Fernwärme - Anlagen und Gebiete

Fernwärmeanlagen und -gebiete in Göttingen

 

In den Heizkraftwerken ist modernste Technik im Einsatz. In allen drei Anlagen befinden sich Blockheizkraftwerke, die mit Biogas betrieben werden. Damit ist sichergestellt, dass neben der höchst effizienten Produktion von Strom und Wärme die höchsten Anforderungen an den Klimaschutz gewährleistet sind. Für die Stadtwerke war und ist dies ein entscheidender Schritt auf dem langen Weg zu einer wirklich nachhaltigen Energieversorgung.


Heizkraftwerk Godehardstraße  

Bild Heizkraftwerk GodehardstraßeDie größte der drei Heizanlagen der Stadtwerke steht unmittelbar am Rande der Innenstadt und versorgt rund 150 Gebäude in der City und angrenzenden Bereichen. Vor allem größere Einrichtungen wie das Neue Rathaus, das Deutsche Theater, die Universität, die Lokhalle, zahlreiche Behörden, Schulen und Sporthallen sowie große Geschäftshäuser in der Fußgängerzone werden mit Fernwärme beheizt. Mit Hilfe der umweltschonenden Kraft-Wärme-Kopplung wird im HKW Godehardstraße nicht nur Wärme, sondern auch Strom erzeugt. Das Heizkraftwerk wurde 1998 komplett saniert und beherbergt heute modernste Heiztechnik. Seit 2012 befinden sich vier neue Blockheizkraftwerke im Einsatz, die Biogas aus der von Landwirten und Universität in Rosdorf betriebenen Anlage in Strom und Wärme umwandeln.


Heizkraftwerk Kiesseekarree (Südliche Feldmark)

Eines der größten Baugebiete der Stadt ist das Kiesseekarree am südlichen Stadtrand von Göttingen. Um den Wasserhaushalt im Einzugsbereich der Wassergewinnungsanlage Stegemühle so weit wie möglich zu schonen, errichteten die Stadtwerke schon vor Beginn der Bebauung ein ausschließlich gasbefeuertes Heizwerk im Zentrum des Baugebietes. Seither werden alle neuerstellten Gebäude direkt an das Nahwärmenetz angeschlossen. Ende 2010 ist die Kraft-Wärme-Kopplung im Kiesseekarree deutlich ausgebaut worden. Seither werden die beiden Blockheizkraftwerke mit Biogas befeuert.

 

Heizkraftwerk Zietenterrassen

Das zweite große Baugebiet Göttingens sind die Zietenterrassen. Auf dem Gelände einer ehemaligen Bundeswehrkaserne entsteht ein neuer Stadtteil. Von Anfang an dabei waren die Stadtwerke. Die Zietenterrassen werden durch ein eigenes Heizwerk mit Fernwärme versorgt. Gewerbliche, öffentliche und private Kunden genießen die Vorzüge der bequemen und umweltfreundlichen Fernwärme. Auch auf den Zietenterrassen wurde Ende 2010 ein neues Blockheizkraftwerk in Betrieb genommen. Alle drei BHKW werden seither mit Biogas befeuert.

 

Aktuelles

ACHTUNG – Eilmeldung an unsere Erdgasfahrzeug-Kunden (CNG)!

Die Tankstellenketten ARAL und ESSO haben bundesweit ihren Tankstellenbetreibern empfohlen, bis auf Weiteres die... mehr

Pressemitteilung

Stadtwerke Göttingen warnen vor unzulässigen Werbepraktiken

Göttingen, den 17.12.2015 – Die Stadtwerke Göttingen warnen ihre Strom- und Gaskunden vor unseriöser... mehr

Erdgastankstelle in Weende defekt

Wegen eines Unfalls mit einem PKW kann an der Erdgastankstelle an der Hannoverschen Straße (Aral) für mehrere Wochen... mehr

Bild Wasseranalyse 2011

Bild Banner GöStrom-Einfacher wechseln geht nicht