Achtung Haustürgeschäfte!

Die Stadtwerke warnen aktuell wieder vor unseriösen Haustürgeschäften!

Die Stadtwerke Göttingen AG warnt ihre Kunden erneut vor Vertriebsmannschaften diverser Energieversorger, die in Göttingen aktuell wieder von Haustür zu Haustür ziehen und die Kunden regelrecht mit dem Abschluss eines Strom- oder Gasliefervertrages überrumpeln. Oft müssen sich die Vertriebler offensichtlich nicht ausweisen und lassen so den Kunden gern im Glauben, für die Göttinger Stadtwerke unterwegs zu sein. Claudia Weitemeyer, Pressesprecherin der Stadtwerke, dazu „Die Mitbewerber nutzen mit dieser Vorgehensweise unser vertrauensvolles und positives Image in Göttingen, um sich mit ihren unlauteren Methoden zunächst Zutritt zur Wohnung des Kunden zu verschaffen und dann einen Vertragsabschluss zu erzwingen.“ Kunden haben in den vergangenen Tagen berichtet, dass die vermeintlichen Stadtwerke-Mitarbeiter solche Aussagen fallen lassen wie „Ihr Stromliefervertrag läuft aus und ich kann Ihnen attraktivere Konditionen anbieten.“ Eine andere Kundin meldete sich gestern telefonisch bei den Stadtwerken: Sie sei regelrecht zur Unterschrift überredet worden und habe sich von dem Vertriebsmann unangenehm unter Druck gesetzt gefühlt.  

Die Stadtwerke weisen nochmals darauf hin, dass sich Mitarbeiter der Stadtwerke immer durch einen Dienstausweis in Verbindung mit einem gültigen Personalausweis legitimieren können. Ist sich der Kunde dann immer noch unsicher, wen er an seiner Haustür vor sich hat, geben die Stadtwerke unter Telefon 0551 / 301-0 gern Auskunft. Keinesfalls sollte der Kunde ohne vorherige Vergewisserung persönliche Daten wie die Kunden- oder Zählernummer preisgeben.

Für die Göttinger Stadtwerke ist Ralph Ertelt in Göttingen unterwegs und berät die Kunden zum Thema Energie- und Gasversorgung bei sich zuhause.

Ralph Ertelt, Kundenberater der Stadtwerke
Ralph Ertelt, Kundenberater Stadtwerke Göttingen