Home >> Produkte >> Gas - Was ist Erdgas?

Was ist Erdgas?

 

Was ist Erdgas?


Erdgas ist ein natürlich vorkommendes brennbares Gas. In der Natur findet es sich in größeren Vorkommen unterirdisch, meist in der Nähe von Erdöl. Sowohl Erdgas als auch Erdöl entstanden durch Faulprozesse unter Luftabschluss, erhöhten Temperaturen und hohem Druck. Aber auch heute wird noch täglich in vielfältigen Prozessen Methan, der Hauptbestandteil von Erdgas, gebildet. Auf der Erde werden jährlich geschätzt über 500 Millionen Tonnen Methan freigesetzt.

Methan iBild Methanmolekül, Strukturformel und 3D-Modellst der einfachste Kohlenwasserstoff und hat die Summenformel CH4. Das Methan-Molekül bildet einen Tetraeder, mit dem Kohlenstoff als Zentralatom und vier Wasserstoffatomen an den Ecken (s. Abb.). Der Schmelzpunkt von Methan liegt bei -182,6°C, der Siedepunkt bei -161,7°C. Methan löst sich auf Grund seines unpolaren Charakters nicht in Wasser, gut jedoch in Ethanol oder Diethylether. Weitere mögliche Bestandteile im Erdgas sind Ethan, Propan, Butan und Ethen. Desweiteren kommen im Erdgas Wasserdampf, Schwefelwasserstoff, Stickstoff und Kohlendioxid vor, die aber schon vor dem Transport abgetrennt werden. Methan kann in Konzentrationen von 4,4 bis 16,5 % in der Luft explosive Gemische bilden, die allerdings immer noch einen Flammpunkt von 600°C haben. Da Methan leichter ist als Luft verflüchtigt es sich im Freien sehr schnell.

Je nach Zusammensetzung unterscheidet man zwei Typen von Erdgas:

  •   high caloric (H-Gas): Methangehalt zwischen 87 und 99 Vol.%
  •   low caloric (L-Gas): Methangehalt zwischen 80 und 87 Vol.%


Durch die unterschiedlichen Methangehalte haben die beiden Erdgastypen auch unterschiedliche Brennwerte (Energiegehalt):

  •   H-Gas: 10,5-13,1 kWh/m3
  •   L-Gas: 8,4-10,5 kWh/m3


L-Gas wird hauptsächlich in den Niederlanden und bei uns in Niedersachsen gefördert, H-Gas kommt z.B. aus Norwegen oder Russland. Die Stadtwerke Göttingen beziehen ihr Gas über die Ferngashandelsgesellschaft Gas-Union zum Großteil aus Russland und Norwegen. Es handelt sich also um H-Gas mit einem durchschnittlichen Brennwert (Erdgas ist ein Naturprodukt und die Zusammensetzung daher nicht konstant) von 11,15 kWh/m3.

DruckmesserErdgas ist unsichtbar, ungiftig und geruchlos. Daher wird es aus Sicherheitsgründen mit einem Geruchsstoff versetzt - die sogenannte Odorierung. Das Göttinger Erdgas enthält als Geruchsstoff seit April 2010 Gasodor S-free. Im Gegensatz zur früheren Odorierung mit Thioethern enthält Gasodor S-free keinen Schwefel und stellt damit einen großen Beitrag zum Umweltschutz dar.

 

Aktuelles

Pressemitteilung

Stadtwerke Göttingen warnen vor unzulässigen Werbepraktiken

Göttingen, den 17.12.2015 – Die Stadtwerke Göttingen warnen ihre Strom- und Gaskunden vor unseriöser... mehr

Erdgastankstelle in Weende defekt

Wegen eines Unfalls mit einem PKW kann an der Erdgastankstelle an der Hannoverschen Straße (Aral) für mehrere Wochen... mehr

Tiefe Betroffenheit

Die Belegschaft der Stadtwerke Göttingen AG ist tief betroffen vom Tod der 54jährigen Ärztin, die am Freitag, 13.... mehr

Bild Wasseranalyse

Bild Banner GöStrom-Einfacher wechseln geht nicht