Mit sauberem Strom durch Göttingen

Energie, die bewegt

Als Energieversorger für Göttingen engagieren wir uns aus Überzeugung für die moderne und umweltgerechte Elektromobilität. Deshalb wird an den E-Ladesäulen der Stadtwerke auch ausschließlich Ökostrom aus 100% Wasserkraft getankt. Ladeinfrastruktur und die Akzeptanz der Elektromobilität hängen unmittelbar zusammen. Und der Bedarf an öffentlichen und privaten Ladepunkten steigt kontinuierlich. Die Göttinger Stadtwerke treiben deshalb den Ausbau von E-Ladepunkten in der Stadt Göttingen aktiv voran und bieten für Privat- und Gewerbekunden ein modulares bedarfsorientiertes Leistungspaket an. Bereits heute schon betreiben wir in Göttingen an mehreren Standorten E-Ladesäulen. Und auch für unsere eigene Fahrzeugflotte nutzen wir die Elektromobilität - ob E-Fahrzeuge für unsere Außendienstmitarbeiter, unsere E-Roller oder Pedelecs. E-Ladekunden/Roamingkunden der Stadtwerke haben einen dauerhaft barrierefreien Zugang zu mehr als 20.500 Ladenpunkten in Deutschland sowie zum größten europäischen Ladeinfrastruktur-Verbund mit fast 90.000 E-Ladepunkten.

GöStrom-mobil für ihr E-Auto

GöStrom-mobil - 100 % Ökostrom für Ihr Elektroauto. Mit unserem Autostrom fahren Sie günstiger als mit Ihrem Haushaltsstrom.

KfW-Förderung für Ihre Wallbox

Sichern Sie sich mit der KfW-Förderung 440 einen Zuschuss von 900 Euro für die Installation Ihrer eigenen Wallbox.

Sauber, leise, umweltfreundlich

Elektromobilität ist:

  • effizient - der bis zu dreifache Wirkungsgrad eines Verbrennungsmotors.
  • lautlos - keine Motorengeräusche.
  • sauber - ohne lokale Abgase.
  • komfortabel - volle Leistung ab der ersten Umdrehung.
  • günstig - bis zu 40% geringere Betriebs- und Wartungskosten.

Erklärfilm Elektromobilität

Tobias Schellberg

Projektleitung Elektromobilität

E-Ladesäulen

Unsere Ladesäulen in Göttingen

Mittlerweile betreiben wir an mehreren Standorten in Göttingen E-Ladesäulen. Und überall dort tanken E-Fahrzeughalter das ökologische Stromprodukt GöStrom der Stadtwerke Göttingen, denn für unseren Strom nutzen wir ausschließlich erneuerbare Energien. GöStrom wird zu 100% aus Wasserkraft gewonnen, d.h. keine Atomkraft, keine fossilen Energiequellen, keine CO2-Emissionen.

Sie sind noch kein E-Mobilitätskunde der Stadtwerke?

Sie sind auf der Durchreise, zu Besuch in unserer schönen Stadt oder auf dem Weg in den Urlaub?

Kein Problem und herzlich willkommen an unseren Ladesäulen! Nutzen Sie gern unser Direct Payment-Angebot, sprich den AdHoc-Zugang zu unseren Ladesäulen. Einfach mit Ihrem Smartphone den QR-Code an der Ladesäule einscannen. Damit landen Sie auf der Webseite der Stadtwerke Göttingen. Dort geben Sie Ihre Kreditkartendaten ein. Nach erfolgreicher Erfassung dieser Daten erhalten Sie eine entsprechende Autorisierung und der Ladevorgang kann beginnen.

E-Mobilitätskunde der Stadtwerke werden

Um E-Ladekunde der Stadtwerke Göttingen zu werden, registrieren Sie sich bitte auf unserem E-Mobilitätsportal oder via App mit Ihrem Smartphone (Android & iOS). Unsere kostenfreie eMobil-App für Ihr Smartphone erhalten Sie als Android-Nutzer in Ihrem Google Play-Store oder im Apple App-Store für iOS-Geräte. Bitte beachten Sie, dass Sie ein Zahlungsmittel angeben müssen, um einen Ladevorgang starten zu können.

Die App gewährt nicht nur einen detaillierten Überblick über unser E-Ladeangebot und unseren umweltfreundlichen und preiswerten Elektromobilitäts-Tarif, sondern auch über die monatlichen SEPA-Abbuchungen für Ihre an unseren Stationen getätigten Ladevorgänge.

Mit Ihrer Registrierung können Sie eine RFID-Karte oder wahlweise einen RFID-Chip bestellen, mit denen Sie dann an unseren Ladesäulen problemlos Strom tanken können. E-Ladekunden/Roamingkunden der Stadtwerke haben außerdem dauerhaft barrierefreien Zugang zu mehr als 6.500 Ladepunkten in Deutschland sowie zum größten europäischen Ladeinfrastruktur-Verbund mit über 35.000 E-Ladepunkten.

Google Play-Store

Link Google Play-StoreLink Google Play-Store

Apple App Store

Link Apple App StoreLink Apple App Store

Tobias Schellberg

Projektleitung Elektromobilität