Zwei junge Göttingerinnen im Wald

Nachhaltigkeit für Göttingen

Unser Credo „Kurs: Natürlich Zukunft!"

Der Klimawandel ist in vollem Gang. Das lässt sich nicht wegdiskutieren: Gletscher und Polkappen schmelzen. Ressourcen werden knapper. Nachhaltiges Verhalten ist gefragt – und zwar weltweit! Sowohl von Einzelpersonen als auch von Unternehmen. Getreu unseres Credos „Kurs: Natürlich Zukunft!“ setzen wir uns für Nachhaltigkeit und ressourcenschonenden Umgang mit Energie ein – gleich hier in Göttingen.

Deshalb haben wir das Thema Nachhaltigkeit fest in unserer Unternehmensstrategie verankert. Damit verpflichten wir uns, Energie und begrenzte Ressourcen so effizient wie möglich zu nutzen.

Doch was bedeutet das eigentlich, „nachhaltig handeln“? Das fängt beim Mülltrennen an und ist mit der Entscheidung für Ökostrom, Biogas oder E-Mobilität längst nicht zu Ende. Für unser Unternehmen heißt das, künftig unseren Energieverbrauch und damit unsere CO2-Emissionen weiter zu reduzieren. Unser Ziel: Wir wollen uns komplett klimaneutral aufstellen und dabei selbstverständlich weiterhin die Sicherheit der Versorgungsnetze und -anlagen für unsere Kunden garantieren.

Die Energiewende einleiten – für künftige Generationen.

Unsere To-do-Liste:

  • möglichst klimaneutral handeln
  • die Energieeffizienz steigern
  • Kraft-Wärme-Kopplung stärken
  • Windparks und Solaranlagen bauen
  • moderne Energietechnik einsetzen

Gemeinsam das Klima schützen: unsere Energiepolitik

Seit Ende 2014 sind die Stadtwerke Göttingen nach DIN ISO 50001 zertifiziert – gemäß eines Energiemanagementsystems.

Das letzte erfolgreiche Audit fand im Oktober 2016 statt. 

Die Geschäftsführung hat einen Energiemanagementbeauftragten ernannt und die Mittel dafür zur Verfügung gestellt. 

Wir machen jeden Einkauf davon abhängig, wie gut das Produkt heute, morgen und übermorgen ist.

Dazu untersuchen wir Prozesse, Reparaturen und Investitionen auf ihre Klima-Relevanz und ermitteln den „Carbon Footprint". 

Wir überprüfen und bewerten unsere Energiepolitik mindestens einmal pro Jahr und passen sie gegebenenfalls an.

Unsere Mitarbeiter beziehen wir ins Energiemanagement mit ein und schulen sie regelmäßig zu energierelevanten Themen.

Außerdem kommunizieren wir unsere Energiepolitik nach außen.

Wir unterstützen regionale Projekte, die Treibhausgase vermeiden und den Ressourcen-Verbrauch reduzieren.

Dazu bieten wir unseren Kunden umfangreiche Programme an, damit auch sie nachhaltig wirtschaften können.

Nachhaltigkeitsbericht

Wir übernehmen gesellschaftliche Verantwortung, indem wir versuchen so zu handeln, dass künftige Generationen in ihren Lebensbedingungen nicht schlechter gestellt sind, als wir alle heute.

Unsere umfassende Nachhaltigkeitsstrategie stellen wir Ihnen im folgenden Bericht vor:

Nachhaltigkeitsbericht 2015/2016

Die Nachhaltigkeitsbericht der vorherigen Jahre finden Sie hier: 

Nachhaltigkeitsbericht 2014

Nachhaltigkeitsbericht 2012

Nachhaltigkeitsbericht der Stadtwerke Göttingen für 2015/16

Regional:

Biogas aus Rosdorf

Wir erzeugen etwa 30% unserer Wärme aus Kraft-Wärme-Kopplung, also einer hocheffizienten Technologie mit maximalem Wirkungsgrad zur gleichzeitigen Produktion von Strom und Wärme.

Deutscher Nachhaltigkeitskodex

Im Jahr 2013 hat die Stadtwerke Göttingen AG zum ersten Mal die Entsprechenserklärung für den Deutschen Nachhaltigkeitskodex abgegeben – als bundesweit erstes Stadtwerk.

Der Rat für nachhaltige Entwicklung hat den Deutschen Nachhaltigkeitskodex 2011 verabschiedet. Die Idee dahinter: Den Nachhaltigkeitsgedanken voranbringen und das verantwortungsvolle Wirtschaften von Unternehmen damit transparent und vergleichbar machen.

Und was steht in so einer Erklärung drin?

Neugierig geworden?

Dann laden Sie unsere Entsprechenserklärung inklusive der 20 Kodex-Kriterien und 27 Leistungsindikatoren, die den Kern unserer unternehmerischen Nachhaltigkeit ausmachen, gleich runter:

Entsprechenserklärung (externer Link)

Bild Hinweis Klimaprojekte

Die Klimaprojekte der Stadtwerke

Wir möchten Wind, Wasser, Sonne und Biogas effizient nutzen. Mittlerweile haben wir einige Projekte abgeschlossen, die uns den Weg in die Nachhaltigkeit erleichtern.